Amerikanische Kühlschränke melden sich via App wenn das Essen verdirbt

Ich habe kürzlich darüber nachgedacht, wie großartig es doch wäre wenn es eine App für amerikanische Kühlschränke gäbe, die den Inhalt meines Kühlschranks und meiner Vorratskammer scannt und mir sagt, was ich damit machen kann, idealerweise in der Form von schnellen Rezepten.

Neue Apps für intelligente amerikanische KühlschränkeDabei sind Essensplanungen ein großartiger Weg um Essensreste zu reduzieren und die Vorbereitung des Abendessens zu erleichtern. Doch unweigerlich gibt es extra Portionen an Zutaten, die am Ende doch nicht genutzt werden und im Abfall landen, während unser voller Zeitplan nicht immer eine detaillierte Planung erlaubt.

Eine neue App für amerikanische Kühlschränke ist da

Eine neue App namens Foodfully kommt dieser Lösung recht nahe, indem Sie die Kamera Ihres Mobiltelefons auf amerikanische Kühlschränke halten. Die Entwicklerin Brianna McGuire wollte etwas gegen die 20 Pfund an Nahrungsmittelabfall tun, die ein durchschnittlicher Amerikaner jeden Monat in den Abfall wirft. Es verschwendet sowohl Geld, als auch Ressourcen die in das Wachstum und den Transport des Essens gesteckt wurden.

Um die Abfälle zu reduzieren, listet die App alle Nahrungsmittel die Sie im Supermarkt kaufen und liefert anhand dieser Zutaten Rezepte, sowie Benachrichtigungen wenn Nahrungsmittel verderben und diese schnell genutzt werden sollten.

Nutzer können ein Bild Ihres Kassenbelegs machen, Treuekarten von Supermärkten verlinken, eine Verknüpfung zum Instacart Konto herstellen oder die Nahrungsmittel ganz einfach manuell eintragen um die App wissen zu lassen, welche Produkte gekauft wurden. Die App schlägt dann Rezepte mit diesen Zutaten vor und wann immer ein Rezept genutzt wurde, werden die Produkte vom Bestand reduziert.

Eine große Datenbank mit Lebensmitteln für amerikanische Kühlschränke wird genutzt

Die App verfolgt die Frische der Nahrungsmittel, indem sie auf eine Datenbank zurückgreift, die das Regal- und amerikanische Kühlschränke Leben der Produkte voraussagt.

McGuire studierte zuvor die Krankheiten die Nahrungsmittel zum Verderben bringen und erstellte zusammen mit Ihrem Mitbegründer eine Datenbank. Die App benachrichtigt die Nutzer alle zwei bis drei Tage über die Frische der Nahrungsmittel, sodass diese vor dem Verderben eingeplant werden können.

Nutzer können der App mitteilen welche Gegenstände der Einkaufsliste regelmäßig für Mahlzeiten genutzt werden, wie Haferflocken, sodass diese nicht in den Rezepten erscheinen. Produkte können nach dem Verzehr auch manuell gelöscht werden, durch Sprachbefehl oder durch das Streichen von der Liste.

Foodfully wird Ende 2015 auf den Markt kommen und befindet sich derzeit im Betatest. Basierend auf den Testergebnissen könnte es den Menschen helfen den Nahrungsmittelabfall um bis zu 50% zu reduzieren.

Image courtesy of Nenetus at FreeDigitalPhotos.net

Administrator